Was Schenkelberg Paris voraushat – Patronatsfest 2018

Neben der wie üblich gemütlichen Atmosphäre beim Patronatsfest in Schenkelberg gab es in diesem Jahr einige Premieren und Besonderheiten. Nachdem Pater Joby die Gottesdienstbesucher mit der Frage einstimmte, was Schenkelberg mit Paris gemeinsam und was Schenkelberg sogar Paris voraushabe, lüftete er diese Geheimnisse: Das Patronat der Kirche Herz Jesu ist die Gemeinsamkeit – die berühmte Pariser Kirche Sacré-Cœur trägt dieses Patronat in der französischen Übersetzung. Und tatsächlich ist die Schenkelberger Kirche schon länger auf dieses Patronat geweiht.

Am Ende der Eucharistiefeier dankte der Vorsitzende Ortsausschusses Franz-Josef Ludwig nicht nur den Mitwirkenden, sondern mit Blumensträußen auch drei langjährigen Mitarbeiterinnen, die nach jahrzehntelangem Engagement ihre Aufgaben beendet haben. Dazu gehörten neben dem Dienst an der Orgel von Frau Schuh und Frau Scharmortski als Reinigungskraft sowie Frau Schaller als Küsterin. Gleichzeitig entzündete er zum ersten Mal eine neue Herz-Jesu-Kerze.

Musikalisch haben der Schenkelberger Kirchenchor und Pastoralreferent Andreas Kratz an der Orgel den Gottesdienst mitgestaltet. Zum Abschluss der Hl. Messe stellte der Weidenhahner Kirchenchor Cantamos, ebenfalls unter der Leitung von Hans-Joachim Tempelhagen, sein Können mit einigen Liedbeiträgen unter Beweis. Höhepunkt war ein abschließendes gemeinsames Singen beider Chöre.
Das anschließende Beisammensein in lockerer Runde rund um die Kirche konnte selbst einsetzender Regen nicht trüben – so rückten die Besucherinnen und Besucher in der alten Schule nähe zusammen und ließen den erfolgreichen Abend so freudig ausklingen.

Zurück